Wachsgiessen zu Silvester ist eine tolle Alternative zum bekannten Bleigiessen. Das deuten der gegossenen Figuren regt die Fantasie der Kinder an und ist ein spassiges Ritual um das alte Jahr ausklingen zu lassen.

Wachsgiessen – Vorbereitungen

Bestimmt hast du von der Advents- und Weihnachtszeit noch jede Menge Kerzenresten. Für die schnelle Variante schneidest du diese ganz einfach in kleine Stückchen. Wenn du Zeit und Lust hast, kannst du natürlich auch schöne Förmchen giessen, geeignet sind dafür z.B. kleine Guetsliformen oder Eiswürfelförmchen.

Ich habe das gemacht, als aber beim ersten Versuch, die Sauerei grösser als die Ausbeute war, bin ich bei der schnellen Variante geblieben ;-). Auch der Gedanke, dass wir an Silvester 7 Kinder Zuhause haben werden und diese bestimmt alle ganz viele Wachsherzen schmelzen möchten, hat mich abbrechen lassen. Für die Geduldigen, hier doch eine kurze Anleitung:

  • Wachsresten in ein altes Pfännchen, ein altes Configlas oder eine leere Konserve geben
  • In eine Pfanne mit Wasser stellen und dieses erhitzen
  • den geschmolzenen Wachs in die Förmchen giessen
  • warten bis der Wachs erkaltet ist

 

1. Tipp: kleine Förmchen verwenden und diese nicht ganz füllen. Der flüssige Wachs muss ja schlussendlich Platz in einem Esslöffel haben.

2. Tipp: Ich habe alte Guetsliformen verwendet. Solche, die wir sonst zum kneten nehmen, nicht zum guetzlen, dann ist es auch nicht so schlimm, wenn es später noch Wachsreste drin hat. Für nächstes Jahr werde ich bei einer Brockenhaus-Tour Ausschau nach passenden Eiswürfelförmchen halten, dann lassen sich auch gleich mehrere Formen aufeinmal giessen.

Sind die Vorbereitungen gemacht, muss man eigentlich nur noch auf den Silvesterabend warten und das Zukunftsdeuten kann beginnen.

 

Stelle folgendes bereit

  • die vorbereiteten Wachsstückchen
  • ein Schüsselchen mit kaltem Wasser
  • einen Esslöffel
  • eine Kerze

 

Wachsgiessen – so wird es gemacht

Die Person, die an der Reihe ist, darf sich einige Wachsstückchen auf den Löffel legen und diesen über die Flamme der Kerze halten, bis der Wachs vollständig geschmolzen ist. Ihr müsste den Löffel nicht direkt in die Flamme halten, es reicht, 1-2 cm darüber zu bleiben.

Der geschmolzen Wachs dann ins kalte Wasser giessen, sofort bildet sich eine Figur. Kurz abkühlen lassen und dann vorsichtig aus dem Wasser heben. Dann kann das orakeln losgehen, schaut euch das Gebilde von oben, unten und der Seite an. Was seht ihr? Was erwartet euch im nächsten Jahr?

PS: Die ersten Male habe ich den Wachs aus zu kleiner Distanz und zu schnell ins Wasser gegossen und es hat sich anstatt einer Figur, nur eine flache Wachsplatte gebildet. Sollte euch das auch passieren; einfach etwas langsamer und von weiter oben giessen.

Ich wünsche dir und deinen Liebsten eine herrliche Feier und natürlich einen grandiosen Start ins neue Jahr!

Herzlichst,
Muriel