In den Frühlingsferien haben wir 2 Nächte in einem coolen Holz-Iglu verbracht, auf offenem Feuer gekocht und natürlich die Freizeitangebote ausgetestet. Rodeln, wandern, klettern im Seilpark, Trampolin springen oder einfach das Wasser im kühlen Bach geniessen….. Langeweile ist nicht möglich.

Noch ist alles vom Regen feucht bei unserer Ankunft am Atzmännig. Die Tropfen auf der silbrigen Rodelbahn glitzern aber schon, wenn es ab und an ein Sonnenstrahl durch die Wolkendecke geschafft hat. Das lässt erahnen, welch grandioses Frühlingswetter uns in den nächsten Tagen erwartet. Heute aber; ein Tag, perfekt für die Anreise, nicht zu heiss, aber trotzdem trocken. In Ruhe können wir uns so anmelden und unsere heimelige, gemütliche Unterkunft für die nächsten zwei Nächte inspizieren. Beide Jungs waren gleich von den kleinen Holz-Iglus angetan und fühlten sich ab dem ersten Moment pudelwohl. Natürlich muss auch gleich die Grillkota besichtigt und die Umgebung ausgekundschaftet werden. Stress haben wir keinen, ist der erste Ausflug wetterbedingt erst auf den nächsten Tag geplant. Nach der ersten Inspektion gönnen wir uns einen Kaffee in der Atzmännig Lodge. Spielsachen für die Kinder sind da genügend vorhanden, so dass wir ganz in Ruhe ankommen dürfen.

 

Kurzurlaub am Rande des Kantons St.Gallen

Nicht immer ist es möglich, lange in die Ferien zu fahren oder man sehnt sich einfach nach einer kleinen Auszeit oder einem verlängerten Wochenende um abzuschalten und etwas Neues zu entdecken. Wenn es mir so geht, dann suche ich am liebsten nach einer einfachen Unterkunft mit einer kurzen Anreise, damit wir die Zeit möglichst vor Ort auskosten können.
Ein Ort, der unsere Anforderungen erfüllte, ist der Atzmännig, gelegen am Rande des Kantons St.Gallen. So nah und doch muss ich gestehen, dass ich noch nie hier war. Zeit also, auch dieses Freizeitangebot für euch zu testen.

Mit den Frühlingferien haben wir den perfekten Zeitpunkt gefunden, denn der Atzmännig wird oft von Familien aus dem Züribiet besucht und im Kanton Zürich starten die Ferien erst, wenn bei uns schon wieder die Schulbank gedrückt wird. Was heisst das für uns? Trotz herrlichem Kurze-Hosen-Wetter war das ganze Gebiet noch schön ruhig und auch der Campingplatz erwachte erst langsam aus dem Winterschlaf. So gefällt es mir, bin ich doch nicht so der Typ für überfüllte Freizeitangebote.


Übernachtung im Holz-Iglu

Übernachtet haben wir in einem wunderschönen und einfach eingerichteten PODhouse (oder wie die Betreiber so schön schreiben: Im Hobbit-Dorf). Das ist nicht mehr einfach Camping sondern schon eher „Glamping“, also Camping mit einem gewissen Standard, wie z.B. einem richtigem Bett und einem „richtigen“ Dach über dem Kopf. Die Holz-Iglus stehen am Rande des Campingplatzes und bieten Platz für 2-6 Personen. Unser PODhouse war ausgestattet mit 2 Doppelbetten, einem Tisch und Stühlen (die bei schönem Wetter natürlich draussen auf der Veranda platziert werden). Die Häuschen sind zwar klein, aber dank der gut überlegten Einrichtung konnten wir unser Gepäck problemlos verstauen.

 

Am Atzmännig wird in tollen Holz-Iglus übernachtet.

Pluspunkt: Obwohl das Wetter an 2 Tagen tagsüber schon fast sommerlich war, kühlte es in der Nacht doch ziemlich ab. Glücklicherweise sind die PODhouses mit einer kleinen Heizung ausgestattet, so kann sogar im Winter darin übernachtet werden, ohne klamme Füsse zu kriegen.

Gut zu wissen

  • Bettüberzug, Kissen und Wolldecken sind vorhanden. Der Schlafsack muss aber selber mitgebracht werden
  • Kosten grosses PODhouse (4-6 Personen): CHF 150/Nacht
  • Kosten kleines PODhouse (2-3 Personen): CHF 100/Nacht

 

PODhouse Atzmännig mit Doppelbetten

 

Selbstversorger oder Restaurantgänger?

Wir lieben es, an solchen Orten einfache Gerichte auf dem offenen Feuer zu kochen oder einfach zu bräteln. Die Kinder helfen immer tatkräftig mit, sei es beim Schnippeln, Feuer machen oder  Tisch decken. Wem das nicht so zusagt, der wird z.B. im Restaurant Atzmännig Lodge glücklich (jedoch gibt’s nur bis 17.30 Uhr warme Küche) oder er wählt ein anderes Restaurant in Gehdistanz. Eine Liste passender Locations erhaltet ihr vor Ort.

In der Grillkota des Atzmännig lässt es sich auch bei Regen Gut bräteln.

Übernachtsungsgäste am Atzmännig können in der Grillkota Feuer machen.
Pluspunkt: Auch wenn das Wetter nicht mitspielt, kann Feuer gemacht und in der Wärme geschlemmt werden. Dafür hat es eine eigene Grillkota, direkt neben den Holz-Iglus. Wir haben diese Möglichkeit am ersten Abend genutzt und sie wird von uns voll und ganz empfohlen.

Ab dem zweiten Tag schien die Sonne so kräftig, dass wir die Schweizer Familie-Feuerstelle unterhalb der Holz-Iglus, direkt am Bach, genutzt haben. Während das Essen auf dem Feuer gebrutzelt hat, haben wir uns im kühlen Nass erfrischt.

Auf der öffentlichen Schweizer Familie Feuerstelle am Atzmännig kann man direkt am Wasser bräteln und kochen

Gut zu wissen

  • Brennholz und Anzünder sind in der Grillkota vorhanden, wenn ihr aber Teller und Besteck wünscht, muss dieses selber mitgebracht werden.
  • Wenn ihr nicht zum Einkaufen gekommen seid, könnt ihr vor Ort eine Grill- oder Fonduebox kaufen.
  • Das Frühstück könnt ihr euch direkt ins PODhouse liefern lassen oder ihr macht es wie wir: für schlappe CHF 9.50/Person (Kinder CHF 1.-/Lebensjahr) könnt ihr euch in der Atzmännig Lodge am Frühstücksbuffet den Bauch vollschlagen. Ein super Preis-/Leistungsverhältnis.

 

Kinder lieben es am offenen Feuer zu bräteln. Hier am Atzmännig

wandern  – rodeln – klettern – geniessen

Am Atzmännig findet sich wohl für jeden Wunsch eine Aktivität. Alles ausprobieren wollten bzw. konnten wir gar nicht. Damit alle auf ihre Kosten kamen, war für uns schon von vorherein klar, was uns wichtig sein wird: wandern und rodeln!


Familienwanderung auf dem Spatz Männi Weg

Zum Wandern gibt es nebst den gängigen Wanderwegen den speziell für Familien angelegten Spatz Männi Erlebnisweg. Dieser startet schon mit einem Highlight für die meisten Kinder: einer Sesselbahnfahrt! Auf der Spitze angekommen, startet der ca. einstündige Wanderweg (exkl. Zeit für die Posten) direkt mit dem ersten Posten. Hier wird den Kindern anhand einer lustigen Geschichte der Frechspatz Männi und seine Freunde vorgestellt. Gut zuhören, damit danach die einzelnen Fragen auch beantwortet werden können ;-).

Familienwanderung auf dem Spatz Männi Weg auf dem Atzmännig.

Aussicht Zürich See vom Atzmännig aus

Wandern mit Kindern auf dem Atzmännig.

Inmitten wunderschöner Natur, inkl. super Aussicht auf den Zürichsee, folgt man nun den Wegweisern wieder runter ins Tal. An den Wegposten gibt es verschiedene Aufgaben zu lösen, z.B. mal richtig Lärm zu machen, Tannzapfen mit dem Extra-Tannzapfenbähnli zu transportieren oder sich überwinden und die Schlotterschlucht besuchen. 

Sympathisch: Auf dem ganzen Weg findet man Feuerstellen. Eine Rast einzuplanen lohnt sich also auf jeden Fall.

Gut zu wissen

  • Wenn ihr euch Zeit beim Wandern und Entdecken der verschiedenen Posten lassen wollt, dann rechnet, gerade mit noch kleineren Kindern sicher 2 Stunden oder sogar etwas mehr für die Wanderung ein.
  • Solltet ihr die Rückentrage für kleinere Kinder nicht dabei haben, kann eine moderne Kraxe an der Talstation für CHF 8.- ausgeliehen werden
  • Der Spatz Männi Weg ist NICHT kinderwagentauglich

Abwechslung auf dem Spatz Männig Weg mit verschiedenen Attraktionen für Kinder.

Tannzapfenbähnli auf dem Spatz Männi Weg auf dem Atzmännig 

Weitere Wanderwege

Rund um den Atzmännig gibt es nebst dem Spatz Männi Weg natürlich noch diverse andere Routen. Eine Karte gibt es  bei der Talstation. So findet jeder eine für ihn passende Wanderung. Nebst mehrstündigen Routen findet man auch einen halbstündigen Spaziergang, der kinderwagentauglich ist.


Rodeln – eine rasante Fahrt den Berg hinunter

Die in der Sonne glitzernde Rodelbahn sieht man schon von weitem. Bei der Sesselliftfahrt zum Start steigt die Vorfreude, sieht man doch schon die Rodler die Bahn runterrasen. Oben angekommen, schnappt man sich einen Schlitten und flitzt jauchzend die 700m runter ins Tal. Es wird meist nicht bei nur einer Fahrt bleiben ;-).

Da unser jüngerer Sohn noch keine 3 Jahre alt ist, durfte er sich in dieser Zeit auf dem tollen Spielplatz und beim Kuhreiten amüsieren. Wo bitte findet man noch so ein Tierchen, bei dem ein Ritt nur 50 Rp. kostet?

Am Atzmännig kann man auch im Sommer schlittenfahren und zwar auf der Rodelbahn

Gut zu wissen

  • Die Rodelbahn darf erst ab 3 Jahren in Begleitung bzw. ab 8 Jahren alleine benutzt werden
  • Die Rodelbahn ist nur bei trockener Bahn in Betrieb. Bei Nässe, Tau oder Regen ist das Rodeln aus Sicherheitsgründen nicht gestattet
  • Um Geld zu sparen, können nebst den Einzelfahrten auch Familienabos gelöst werden. Fragt einfach an der Kasse nach dem passenden Angebot.

Weitere Freizeitmöglichkeiten

Eine der weiteren, grossen Attraktionen ist sicher der Seilpark. Aufgrund des Alters unserer Kinder haben wir diesen (noch) nicht ausprobiert. Er klingt aber schon beim Lesen spektakulär.

Auf dem Atzmännig hat es einen grossen Spielplatz.

Gut zu wissen

  • Mindestalter 8 Jahre und Mindestgrösse 120 cm (Ausnahme, der Kinderpacours, hier dürfen die Kinder bereits ab 7 Jahren die ersten Erfahrungen sammeln
  • Regelmässig findet ein Nachtklettern statt – für eine ganz spezielle Atmosphäre mit Stirnlampe

Auch der Freizeitpark mit grossem Spielplatz, riesiger Rutschenanlage, Trampolinen, Schiffliweiher etc. lassen den Tag wie im Fluge vergehen.

Im Freizeitpark Atzännig können sich die Kinder auf dem grossen Spielplatz austoben.

Wer danach noch eine ruhigere Beschäftigung braucht, dem empfehle ich unbedingt einen Abstecher runter an den Bach. Hier sind die Kinder mindestens genau so lange glücklich beschäftigt und beim Steine werfen und Staumauer bauen, kehrt rasch eine entspannte Ruhe ein. Während der Abkühlung kann an der Grillstelle gleich das Abendessen vorbereitet werden. Ein herrlicher Ausklang des abenteuerlichen Tages.

Abkühlung im Bach am Atzmännig.

 

Anfahrt zum Atzmännig

Der Atzmännig ist wunderbar mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar. Wir, mit dem Zug aus Richtung St.Gallen kommend, bestiegen in Uznach das Postauto, das uns direkt und bequem an die Talstation gebracht hat.

Natürlich ist auch eine Anfahrt mit dem Auto möglich.

Alle Details zur Anfahrt findest du direkt über diesen Link: Anfahrt Azmännig

Alle weiteren Angebote und Informationen findest du auf der offiziellen Atzmännig Website unter www.atzmaennig.ch

Die Anfahrt zum Atzmännig ist leicht mit dem öffentlichen Verkehr zu machen.

 

Fazit

Wir waren bestimmt nicht das letzte Mal hier, gerade für einen Tagesauflug oder eben einen Kurzurlaub liegt der Atzmännig ideal. Das Personal am und auf dem Berg war überaus freundlich und hat uns bereitwillig Auskunft gegeben und z.B. den Kindern beim Ein- und Ausstieg beim Sessellift geholfen (wenn man aufgrund weiterer Kinder oder Gepäck keine freie Hand hat). Der Atzmännig bietet für alle Interessen etwas: wer mehr Trouble mag, fühlt sich im Freizeitpark perfekt aufgehoben, wer Ruhe sucht, geniesst einen der vielen Wanderwege oder macht einen Abstecher an den kühlen Bach.


Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit der Sportbahnen Atzmännig AG entstanden, wiederspiegelt aber immer meine persönliche Meinung.

Bilder: Sportbahnen Atzmännig AG / spinoggelfritz.ch


 

Was dich auch noch interessieren könnte:

Trottinett fahren und wandern auf dem Hohen Kasten: Wer wandern und Trottinettfahren verbinden möchte, ist auf dem Hohen Kasten genau richtig. Wie wir den Familientag erlebt haben findest du in meinem Erfahrungsbericht.

Klangweg Toggenburg! Etappe Iltios ins Oberdorf: Der Klangweg Toggenburg ist mittlerweile ein Klassiker. Auf der Route Iltios ins Oberdorf entdeckt man auf 3,5 km über 15 Klangstationen für unterschiedlichste Sinneserfahrungen. Der Klangweg ist eine leichte Wanderung und geeignet für alle Altersgruppen.

Familienwanderung auf dem Lillyweg Urnäsch: Unser Ausflug führt uns nach Urnäsch auf den Lillyweg! Die Strecke von ca. 4 km und insgesamt 14 Posten, lenkt einen durch das wunderschöne Appenzellerland und ist als Familienausflug bestens geeignet.

Spazier- und Wanderwege in der Ostschweiz für die ganze Familie. Themenwege, Spaziergänge und Abenteuer

Finde im Veranstaltungskalender Veranstaltungen und Kurse für Kinder und Familien in der Ostschweiz.