Die heutige Postautoreise führt uns von Uzwil nach Niederbüren in den Freizeitpark Niederbüren. Mit dem ICN von St.Gallen oder Wil. Der Bus hält genau vor dem In- und Outdoorspielpark, Spielschüür und Abentüürwält, wo wir heute zu sechst einen schönen Mittag und Nachmittag verbringen wollen. 

Das Postauto hält direkt vor dem Freizeitpark Niederbüren, sogar die Haltestelle heisst so.

Ein Ostschweizer Indoor Spielplatz mit allem was das Herz begehrt

„Papa, Papa!“ Die 3 jährige Yara nimmt Anlauf und springt kopfüber ins Ballenbad. Sofort schweift ihr Blick umher. Hat Papa das auch wirklich gesehen? Ja, hat er. Yara strahlt und taucht glücklich wieder unter. Papa hat heute eine Menge zu tun. Seit einer Stunde sind wir im Freizeitpark Niederbüren. Angereist mit dem Postauto ab Uzwil. Schon ruft auch die ältere Tochter Layla lauthals aus einem der bunten Spieltürme ihrem Papi zu. Die Rutschen erstrecken sich über 4 Etagen. Besonders angetan haben es der 6jährigen die interaktiven Elemente. Immer wieder schlängelt sie sich durch die ausgepolsterten Teile und hat sichtlich Spass daran.

Die beiden grossen Jungs verweilen sich derweil im oberen Stock. Dort, wo die Katapulte stehen. Immer wieder werden sie mit kleinen weichen Bällen gefüttert und aufs Neue abgefeuert. Captain Jack Sparrow lässt grüssen. Für fussballbegeisterte Kinder hat es ein Mini-Soccer-Feld. Papa hat unterdessen schon seinen ersten Muskelkater vom Auf- und Abklettern und braucht einen Kaffee.

In der Spielschüür Niederbüren wird mit Bällekanonen geschossen.

 

Restaurant mit Blickkontakt zu den spielenden Kindern

Das Restaurant ist so platziert, dass die Kinder da sowieso lang müssen, wenn sie raus wollen. Einen anderen Weg gibt es nicht.

Yara will aber sowieso mit. Der Hunger ruft. Die Auswahl in der Spielschüür Niederbüren ist vielseitig und reicht von Ciabatta-Brötchen, über diverse Salate bis zu Wasserbüffel-Spezialitäten. Wir trommeln alle Kinder zusammen. Zu sechst lohnen sich Literflaschen für CHF 8.50. Schorle und Wasser für alle. Papa und Janis entscheiden sich für den Freizeitpark-Burger. Julien und Layla wählen Schnipo. Yara will nur Pommes mit Ketchup und Mayo und ich entscheide mich für eine Bowlingkugel mit Pouletflügeli. Gesundes gibt es zu Hause wieder.

Nach dem Essen ziehen die Kinder wieder los. Die Abentüürwält draussen ist heute geschlossen. Letzte Nacht hat es geschneit und eine dicke Schneedecke liegt auf den Spielgeräten. Gerne wären wir auf den 11 Meter hohen Rutschenturm geklettert. Den haben wir schon bei unserer Ankunft mit dem PostAuto gesehen. Vier Rutschen führen von oben wieder hinunter.

Auf dem 11 Meter hohem Rutschenturm der Abentüürwelt im Freizeitpark Niederbüren steigt der Adrenalinspiegel. Quelle: Freizeitpark Niederbüren

Mir wird erklärt, dass der Outdoorbereich geöffnet wird, sobald die Spielgeräte trocken sind. Heute wird dies nicht mehr der Fall sein. Sogar auf den Seilen des Spaceballs, eine den Seilpyramiden ähnliche Konstruktion, liegt noch eine dünne Schicht Schnee. Den Kindern scheint es aber egal zu sein. Sie sind zufrieden mit dem Indoorangebot.

Mein 13jähriger Sohn Janis hat es allerdings langsam gesehen. Für den Teenie ist in der Spielschüür nicht mehr viel zu tun. Also entschliesst er sich zusammen mit Julien eine Runde Bowling zu spielen. 8 Bahnen stehen in Niederbüren zur Verfügung.

Im Freizeitpark Niederbüren steht auch eine Bowlinganlage zur Verfügung.

Der Reihe nach spielen die beiden Jungs den Bowlingball auf die zehn Pins, die zu einem Dreieick aufgestellt werden. Zwei Versuche haben sie jeweils. Janis hat eine Glückssträhne. Er wirft einen Spare. Beim zweiten Wurf räumt er alle Pins ab. Julien macht es ihm etwas später nach. Für die Grossen ist es hier oben sehr interessant. Sie dürfen sich auch beide einmal am Flipperkasten versuchen.

Ich bin derweil mit Layla auf dem Trampolin. Wir versuchen so hoch wie möglich zu springen. Ein Mädchen aus Schottland fragt auf Englisch, ob sie mitspringen kann und ich räume das Sprungtuch und gehe zurück zu unserem Tisch. Die Mädchen verstehen sich auch ohne Sprachkenntnisse.

Natürlich stehen auch in der Spielschüür, einem Indoor Spielplatz in der Ostschweiz, diverse Trampoline zur Verfügung.

Wir sehen die Kinder nur noch, wenn sie Durst haben und kurz ihre Gläser leeren. Wir Erwachsenen plaudern, geniessen die Zweisamkeit und bestellen nochmals einen Kaffee und Wasser. Schliesslich ist es Zeit zum aufbrechen und wir trommeln die Kinder zusammen.

Yara schimpft. Sie will noch nicht nach Hause. Wir sind ja erst gekommen, meint sie, und sie hat ja noch lange nicht alle Spielelemente getestet. Und überhaupt: Müde vom Spielen ist sie sowieso nicht. Papa bleibt hart. Das Postauto wartet schliesslich nicht. Also ziehen wir alle los. Gerade noch rechtzeitig.

Im Bus, kaum sitzen wir und ziehen an den Fenstern die ersten Häuser vorbei, schläft Yara schon im Arm von Papa ein. Die Grossen plaudern die ganze Fahrt über den tollen Nachmittag im Freizeitpark. Das nächste Mal, ja das nächste Mal, wollen sie die Minigolfanlage und den Outdoorbereich, die Abentüürwält, testen und eine Runde Billard spielen. Wir freuen uns schon darauf! 

Bestelle dir die kostenlose Freizeitkarte von PostAuto Ostschweiz mit über 40 Ausflugtipps in der Ostschweiz.

Die Outdoor Abentüürwelt im Freizeitpark Niederbüren ist ein riesiger Spielplatz für Klein und Gross.Quelle: Freizeitpark Niederbüren

Preise Freizeitpark Niederbüren

Spielschüür: CHF 10 pro Kind (ab 1,5 Jahren), Eltern gratis
Abentüürwelt: CHF 12 pro Kind (ab 1,5 Jahren), Eltern gratis
Es gibt auch Kombitickets Spielschüür/Abentüürwelt für CHF 17.

Die Preise für Bowling, Billard und Minigolf schaut ihr am besten auf der offiziellen Seite des Freizeitparks Niederbüren an, den hier gibt es teils Staffelungen nach Wochentag und Zeit.


Öffnungszeiten

Der Freizeitpark ist 365 Tage im Jahr geöffnet!

Montag – Donnerstag 08:30 – 18:30 Uhr
Freitag – Samstag: 08:30 – 24:00 Uhr
Sonntag: 09:30 – 21:00 Uhr
Feiertage: 09:30 – 21:00 Uhr

Abweichungen von den generellen Öffnungszeiten:
1. Juli–15. August (jeweils Mo – Sa) 08:30 Uhr – 24:00 Uhr
24. Dezember 09:30 Uhr – 16:00 Uhr
25. Dezember – 31. Dezember 09:30 Uhr – 24:00 Uhr


Adresse und Anfahrt

Freizeitpark Niederbüren GmbH
Staatsstrasse 17
9246 Niederbüren
Tel. +41 71 422 30 01

Weitere Infos zum Freizeitpark Niederbüren unter www.freizeitpark-niederbueren.ch

Anfahrt mit dem öffentlichen Verkehr

  • Mit der Bahn bis Uzwil oder Bischofszell, weiter mit dem Postauto (Linie 740)
  • Mit der Bahn bis Gossau, weiter im Postauto (Linie 725)

Postauto-Haltestelle: Niederbüren, Freizeitpark

Anfahrt mit dem Auto

Autobahn A1 – St. Gallen – Zürich. Ausfahrt Oberbüren, Richtung Oberbüren. Immer der Strasse entlang Richtung Bischofszell, so gelangt ihr direkt zum Freizeitpark.

Gratisparkplätze gibt es direkt vor dem Freizeitpark und auf dem grossen Parkplatz an der Staatsstrasse 14/16, direkt gegenüber vom Freizeitpark.


Ab welchem Alter lohnt sich ein Besuch in der Spielschüür, bzw. der Abentüürwelt?

Die Spielschüür, also der Indoor-Spielplatz ist Dank dem Kleinkinderbereich bereits für kleine Krabbelbabys geeigent. Die grösseren Kinder freuen sich ab den vielen Rutschen, Kletterwänden, Trampolinen oder dem Mini-Soccer-Feld.

Die Abentüürwelt ist der Outdoorbereich mit einem 11 Meter hohen Rutschenturm, dieser ist ab ca. 5 Jahren geeignet. Für die kleineren Kinder hat es aber genügend andere Attraktionen wie Klettermöglichkeiten, verschiedene Rutschen oder eine Wasser/Sand-Spielanlage.

Die Outdoor Abentüürwelt im Freizeitpark Niederbüren ist ein riesiger Spielplatz für Klein und Gross.Quelle: Freizeitpark Niederbüren


Weitere PostAuto Ausflüge

Appenzeller Schaukäserei – dem Geheimnis des Appenzellerkäses auf der Spur: In der Appenzeller Schaukäserei in Stein erfährst du im interaktiven Rundgang allerlei über die Käseherstellung und das Appenzellerland. Die kleinen Besucherinnen und Besucher werden von einer kleinen Appenzeller Maus, dem Chäsli Jakob durch die Ausstellung geführt, ein Spass für die ganze Familie. 

Trottinett fahren und wandern auf dem Hohen Kasten: Wer wandern und Trottinettfahren verbinden möchte, ist auf dem Hohen Kasten genau richtig. Wie wir den Familientag erlebt haben, siehst du in meinem Erfahrungsbericht.
 

Was dich sonst noch interessieren könnte

LOCORAMA – Die Eisenbahnerlebniswelt in Romanshorn
Bambolino – Kinderspielpark in der Shopping Arena St.Gallen
Guggeien Höchst – Das Familienrestaurant in St.Gallen mit Spielzimmer und grossem Spielplatz